Gamsfeld – Traunwandalm

Das Gamsfeld ist mit 2027m der höchste Gipfel der Osterhorngruppe. Aufgrund der einzigartigen Aussichtmöglichkeiten ist diese Tour zu allen Jahreszeiten äußerst beliebt und gut besucht. Der Rundumblick zum Dachstein, Gosaukamm, Tennengebirge, sowie Postalm und zum Toten Gebirge bietet ein unvergessliches Erlebnis. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Gipfel zu erreichen, der kürzeste Weg führt von Rußbach zur Traunwandalm und die steile Südflanke direkt zum Gipfel.

Ausgangspunkt der Tour ist ein Parkplatz nördlich von Rußbach. Von dort aus wandert man zuerst rund 400m auf einer Asphaltstraße entlang, ehe ein breiter Schotterweg in den Wald hineinführt. Die Aufstiegsmöglichkeiten sind gut gekennzeichnet und man folgt der Markierung in Richtung Traunwandalm. Nach einem kurzen Stück im Wald erreicht man das Almgebiet. Ein breit angelegter Almweg führt nun rund 300 Höhenmeter hinauf zur Traunwandalm.  Vorsicht: Wegen dem Weidevieh sollte man auf die Mitnahme von Hunden verzichten, da die Kühe diese eventuell als Bedrohung wahrnehmen.

Karte und Details

Höhenmeter

1250 m

Dauer

6 Stunden

Länge

10 km

Gipfel

Gamsfeld 2027m

Schutzhütten

Keine

Bereits bei der Traunwandalm wird der Blick zum Gosaukamm und zum Dachstein frei. Auch der Gipfelaufbau ist hier bereits deutlich erkennbar und man wandert in den Hochwald hinein, einen der wenigen schattigen Abschnitte dieser Tour. Stetig bergauf schlängelt sich der Pfad in der immer niedrig werdenden Vegetation empor. Vor allem im Hochsommer und bei Sonnenschein ist es zwischen den Latschen unangenehm heiß. Unterhalb des Traunkar wechselt man auf den breiten, aber steilen Kammrücken. Die letzten 300 Höhenmeter wandert man über eine mit Felsbrocken übersäte Wiesenlandschaft zum 2027m hohen Gipfel. Der traumhafte Rundumblick und die einzigarte Alpenflora machen das Gamsfeld zum unvergesslichen Bergerlebnis.

Fazit: Landschaftlich sehr schöne Alm- und Bergwanderung mit stellenweisen steilen Anstiegen.