Brunnkogel – Hochleckenkogel

Der Brunnkogel ist ein 1708m hoher Berg mitten im Höllengebirge. Der Aufstieg erfolgt vom Taferlklausesee über den Hochleckenkogel zum Brunnkogel.  Beim Abstieg gelangt man über das Hochleckenhaus wieder zurück zum Ausgangspunkt.  Vom Charakter her eine eher einfache Wanderung, es sind jedoch 12 km Wegstrecke und ca. 1100 hm zu absolvieren. Weitere Aufstiegsvarianten zum Gipfel sind über den Schafluckensteig oder „Franz Scheckenberger Steig“.

Vom Parkplatz der Großalm-Landstraße beim  Taferlklaussee geht es anfangs entlang einer Forststraße, weiter über die Skipiste der Hochleckenlifte, bis zum Quelle beim Aurachursprung.  Das Quellwasser ist hat Trinkwasserqualität und sorgt für eine wohltuende Abkühlung. Danach führt der Pfad durch den Wald bis zum Georgs-Bründl, einer weiteren Quelle. Der letzte, felsige Teil dieses Wegabschnittes ist mit Stahlseilen versichert, jedoch einfach zu überwinden.  Von nun an geht es den Schotterriesen empor. Der Weg ist auch hier sehr schön angelegt, nur im Frühjahr nach der Schneeschmelze ist hier vermehrt mit losem Gestein zu rechnen. Nur wenig später erreicht man die Weggabelung Hochleckenkogel / Hochleckenhaus.  Bei dieser Tour geht es zuerst in Richtung Hochleckenkogel.  Dem Schotterriesen folgend, führt der Weg dann zwischen Latschen und Kiefern weiter hinauf, ehe das Gelände flacher wird und man den 1691m hohen Hochleckenkogel erreicht. Danach erfolgt ein kurzer jedoch steiler Abstieg zu einer weiteren Wegkreuzung.

Karte und Details

Höhenmeter

1100 m

Dauer

6 Stunden

Länge

12 km

Gipfel

Brunnkogel 1708 m

Nun hat man es fast geschafft und folgt dem Bergrücken, stätig bergauf, zum Gipfel des Brunnkogel. Eine Besonderheit stellt das Gipfelkreuz dar . Darin sind verschiedene Berufsgruppe bzw. Berufsstände symbolisch dargestellt. Das Gipfelkreuz ist 14 Meter hoch und schon von weitem sichtbar – es ist das höchste in den Ostalpen.  Von dort aus kann man den herrlichen Ausblick zum Traunseegebiet, zum Attersee sowie ins Innere Salzkammergut genießen. Der Rückweg erfolgt unterhalb des Hochleckenkogel vorbei zur Wegkreuzung beim Jagaköpfl und weiter zum Hochleckenhaus. Dieser Abschnitt es eher flach und man kommt sehr rasch vorwärts. Der weitere Abstieg führt wieder über den Schotterriesen hinab zum Ausgangspunkt.