Eibenberg

Die Wanderung auf den 1598m hohen Eibenberg ist eine eindrucksvolle und mittelschwere Wanderung. Der Gipfel befindet sich auf dem Höhenrücken, der das Trauntal vom Offensee trennt. Von der Offenseestraße aus, ist der Gipfel in rund 2,5 Stunden erreichbar und es sind ca. 1000hm zu überwinden.

Ausgangspunkt ist ein kleiner Parkplatz bzw. Holzlagerplatz ca. 2km vor dem Offensee, unmittelbar bei der Brücke, wo man den Offenseebach überquert. Auch die Haltestelle des Traunsee-Taxi befindet sich dort (Haltestelle Hiasalm). Anfangs wandert man eher leicht ansteigend durch einen Buchenwald. Nach einigen Gehminuten quert man eine Forststraße, danach wird das Gelände etwas steiler. Der schön angelegte Waldweg schlängelt sich hier in zahlreichen Serpentinen den Hang empor.
Wenig später muss man eine breite Rinne überqueren, ein Hinweisschild warnt hier vor Schneelawinen. Durch den lichter werdenden Wald führt der Wanderweg nun zur 1074m hohen, nicht bewirtschafteten Hiasalm. Die kleine Terasse mit ihren Bankerl entlang der Hütte eignet sich hervorragend für eine Pause.

Nur wenige Meter hinter der Almhütte befindet sich eine Quelle, danach wird das Gelände steiler und felsiger. Niedrige Gebüsche und der Hochwald wechseln einander ab, bevor man ein Windbruchgebiet kommt. In diesem Bereich hat man eine ungestörte Sicht zum Offensee, sowie zu den umliegenden Gipfeln. Auch die Eibenbergschneid ist schon erkennbar und man kann die weitere Wegstrecke erahnen. Der schottrige Pfad führt nun über steil abfallenden Wiesen und Felsen kontinuierlich den Bergrücken hinauf. Teilweise sind die zu überwindenden Felsbänder mit Tritthilfen versehen.
Sowohl bei hohen Temperaturen und Sonnenschein, als auch bei Nässe oder Schnee stellt dieser Wegabschnitt eine Herausforderung dar. Nach dem Erreichen des Höhenrückens (ca. 1500m) hat man eine eindrucksvolle Landschaft vor sich. Nicht nur der Blick zum Feuerkogel oder Erlakogel bzw. Traunstein, sondern auch die Eibenbergschneid ist faszinierend. Nach Norden fällt dieser Bergrücken eher flach ab, im Süden hingegen sehr steil.

Karte und Details

Höhenmeter

1000 m

Dauer

4,5 Stunden

Länge

8 km

Gipfel

Eibenberg 1598m

Schutzhütten

Keine

Bei der anschließenden Gratwanderung zum Gipfel gibt es ein paar ausgesetzte Stellen, darum sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit absolut notwendig. Ab und zu kann man aber die gefährlichen Stellen über die weniger steile Nordseite umgehen. Am höchsten Punkt der Tour, dem 1598m hohen Eibenberg befinden sich zwei gemütliche Aussichtssesseln sowie ein Gipfelkreuz, das einem Jagdbogen gleicht. Ein unbeschreibliches Panorama entschädigt die Mühen des Aufstieges, vor allem der Tiefblick zum Offensee und Traunsee.
Der Abstieg bei dieser Tour erfolgt über den Aufstiegsweg. Als Variante würde auch ein Abstieg nach Ebensee / Rindbach in Frage kommen. Von dort kommt man mit dem Traunsee-Taxi wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Fazit: Eher kurze, aber anspruchsvolle Tour mit idyllischen Tiefblick. Bei Nässe oder Schnee eher meiden.