Brunnkogel – Hochleckenkogel

Der Brunnkogel ist ein 1708m hoher Berg mitten im Höllengebirge. Der Aufstieg erfolgt vom Taferlklausesee über den Hochleckenkogel zum Brunnkogel.  Beim Abstieg gelangt man über das Hochleckenhaus wieder zurück zum Ausgangspunkt.  Vom Charakter her eine eher einfache Wanderung, es sind jedoch 12 km Wegstrecke und ca. 1100 hm zu absolvieren. Weitere Aufstiegsvarianten zum Gipfel sind über den […]

Wanderung auf den Rinnkogel 1823m

Rinnkogel

Der Rinnkogel ist 1823 m hoch und somit der zweithöchste Gipfel der Salzkammergutberge. Er liegt östlich des Postalmgebietes und bietet aufgrund seiner Lage einen imposanten Ausblick in das Salzkammergut und zum Wolfgangsee. Der Aufstieg erfolgt durch einen Wald und über ein Windbruchgebiet. Im felsigen Schlussabschnitt ist jedoch Schwindelfreiheit und Trittsicherheit absolut erforderlich.

Wanderung vom Offensee auf den Rinnerkogel

Rinnerkogel (Augstkogel)

Der Rinnerkogel (2012m), auch Augstkogel genannt, gehört zu den Klassikern im Toten Gebirge. Der Aufstieg erfolgt vom Offensee über die Rinnerhütte zum Gipfel. Es sind rund 1450 Höhenmeter zu überwinden und die Wegstrecke liegt bei ca. 18km.  Vor allem bei Schönwetter ist dieser herrliche Aussichtsberg auch unter der Woche gut frequentiert.

Wanderung auf den Plassen 1953m

Plassen

Der Plassen ist ein 1953m hoher Berg im inneren Salzkammergut. Er liegt nordwestlich von Hallstatt und bietet aufgrund seiner Lage und Höhe exzellente Aussichtsmöglichkeiten in alle Richtungen. Der Anstieg erfolgt von Hallstatt über den Salzberg, vorbei am Salzbergwerk, zum Gipfel. Es sind rund 1450 Höhenmeter sowie 16 km Wegstrecke zu bewältigen. Die Gehzeit liegt bei ca. […]

Höllengebirgsüberschreitung

Überschreitung Höllengebirge

Die Überschreitung des Höllengebirges ist eine konditionell sehr anstrengende, jedoch aufgrund des wundschönen Panoramas  lohnende Bergtour. Hinsichtlich der vielen Höhenmeter (ca. 2800 Hm)  und der enormen Länge von rund 32,5 km wird empfohlen, die Bergtour auf 2 Tage aufzuteilen. Als Tagestour gleicht die Höllengebirgsüberschreitung mehr einem „konditionellen Nahtoderlebnis“ als einer Genusswanderung und kann daher nur Personen […]

Zimnitz (Leonsberg)

Die Zimnitz ist ein 1745m hoher Berg nordwestlich von Bad Ischl. Eine Besonderheit ist die Namensgebung des Gipfels. Während der Gipfel im inneren Salzkammergut unter dem Namen Zimnitz bekannt ist, wird er von den Bewohnern des Attergaus Leonsberg genannt. Vom Gipfel aus hat man einen ausgezeichneten Blick auf das Westliche Höllengebirge, zum Schafberg und Dachsteinmassiv […]

Wanderung auf den Erlalogel

Erlakogel

Der Erlakogel ist ein 1575m hoher Berg im südlichen Traunseegebiet. Er ist neben dem Traunstein einer der markanten Gipfel, der schon von weitem sichtbar ist. Der Aufstieg ist mit keinen besonderen Schwierigkeiten verbunden und stellt eine beliebte Wanderroute im Salzkammergut dar. Der Wanderweg führt anfangs durch den Wald, vorbei an der Spitzelsteinalm und zum Schluss durch […]

Wanderung zum kleinen Schoberstein, Madlgupf und Dachsteinblick

Schoberstein – Mahdlgupf – Dachsteinblick

Die Wanderung auf den Schoberstein zählt zu den schönsten und einfachsten im Höllengebirge. Da es sich aufgrund der geringen Gehzeit (ca. 1,5 Stunden, 550 Hm) um eine eher leichte Bergtour handelt und der Weg sehr schön angelegt ist, ist der Gipfel speziell an den Wochenenden stark frequentiert. Auch für Kinder stellt das Erreichen des Gipfels […]

Wanderung auf das Wiesberghaus und den großen Ochsenkogel

Hoher Ochsenkogel – Niederes Kreuz

Diese sehr anspruchsvolle Tour startet in Hallstatt und führt über das Echerntal, die Tiergartenhütte über das Wiesberghaus auf die Ochsenkogel bis hinauf zum Niederen Kreuz. Die Gesamtlänge der Tour liegt bei rund 32 Kilometer, weiters gilt es einen Höhenunterschied von über 2200 Meter zu überwinden. Sehr hohe körperliche Leistungsfähigkeit, sowie eine gewisse „Leidensfähigkeit“ sind daher absolute Grundvoraussetzung. […]

Rund um den Gosaukamm

Rund um den Gosaukamm

Die Umrundung des Gosaukamms gehört zu den Klassikern im Dachsteinmassiv. Neben einer Landschaftlich einzigartigen Kulisse bietet diese Tour auch zahlreiche Möglichkeiten, um weitere Gipfel zu besteigen, sowie mehrere Hütten zur Übernachtung. Aufgrund der Länge von 22km empfiehlt es sich, die Strecke auf eine 2-Tagestour aufzuteilen. Bei guter körperlicher Verfassung ist die Bewältigung auch in einem Tag möglich.